Schadstoffeinsatz in Ulmerfeld Hausmening


Einsatzbericht: NÖ LFV Chemiefachberater HBI Andreas Dattinger

Ein Anrufer meldet der BAZ Amstetten, das im Keller des Mehrparteienhauses seiner Mutter von einem Fass bei Aufräumarbeiten gesichtet mit der UN 2488 eine Flüssigkeit ausgetreten ist. Der Dispo beauftragte Ihn den Ort sofort Großräumig zu sperren und jeglichen Zugang für Personen zu verwehren. Ein örtlicher Chemieunfall wurde alarmiert. FF Ulmerfeld Hausmening, FF Greinsfurth, SST-Zug Amstetten. Zeitgleich wurde der SST-Beratungsdienst in Kenntnis gesetzt und angefordert. Ich nahm mit dem Anrufer bei der Anfahrt in das Feuerwehrhaus telefonisch Kontakt auf um mir die Lage vorab erläutern zu lassen.Er bestätigte das ein Stahlfass mit der UN 2488 sich im Kellerraum des Objektes befindet und beim wegheben ein Flüssigkeitsfleck hervortrat. Da ich Zeitgleich am Tablett den Stoff im Hommel suchte und dieser in der Klasse 6 als "Hoch Giftig u. Brennbar" eingestuft ist fragte ich Ihn ob sich noch Personen im Gefahrenbereich befinden. Er verneinte, und meldetet das der Keller nur über einen Innenhof erreichbar wäre, dieser sei bereits geräumt lt. Anweisung BAZ.

 

UN 2488 = CYCLOHEXYISOCYANAT / Gefahrnummer  663

Über Funk teilte ich den örtlichen Einsatzleiter die Gefährlichkeit des Stoffes mit.

Am Einsatzort angekommen teilte mir der Einsatzleiter mit das ein Erkundungstrupp mit Atemschutz u. Einweganzügen das Fass gesichtet haben und keine Flüssigkeit austritt, auch sei keine Bezettelung oder Gefahrenhinweise auf dem Fass sichtbar und es sich um ein Stahlfass handelt . Die vermeindliche UN 2488 sei eine Eingeprägte Zahl an der Stirnseite des Fasses. Auf Grund der Beschreibung des Fasstypes und der Prägezahl wusste ich aus meiner Militärtzeit als Nachschubsunteroffizier  das es sich hier um ein Stahlreiffass handeln könnte in dem Treibstoffe transportiert wurden. Da der Raum laut Meldung AS-Trupp gut belüftet ist nahm ich das Fass in Augenschein und es war tatsächlich ein Stahlreiffass älteren Baujahres  aber technisch in Ordnung und völlig Dicht. In der zwischenzeit konnte der Eigentümer erreicht werden und dieser bestätigte das diese Fass schon von einigen Vormietern eingebracht worden sei, er kenne zwar den Inhalt nicht, aber er hatte mit der Nachmieterin bereits die Entsorgung über eine Fachfirma vereinbart.




Verfasst am 28.07 - 19:34

 
Benutzername:

Passwort: