LKW Bergungen auf der Westautobahn


In der vom 25. auf den 26. August musste das Kranfahrzeug der FF Amstetten in wenigen Stunden gleich zwei mal ausrücken.

 Gegen 20:00 Uhr wurde die freiwillige Feuerwehr Amstetten zur Unterstüzung der Feuerwehren Blindenmarkt und Ybbs/Donau auf die Westautobahn A1 km 108,00, Richtungsfahrbahn Salzburg, alarmiert!

Aus bisher unbekannter Ursache verlor der Lenker eines Sattelzuges die Kontrolle über sein Fahrzeug und kippte über alle 3 Fahrspuren um.
Die Ladung des voll beladenen LKWs musste händisch durch die Feuerwehrmänner auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen werden.
Erst danach konnte das verunfallte Fahrzeug mit Hilfe von Kran1 wieder auf die Räder gestellt werden. 
Während der Dauer des Einsatzes musste die Autobahn zur Gänze gesperrt werden.
 Nach ca. 4,5 Stunden konnten alle drei Feuerwehren wieder einrücken.
 
Kaum im Zeughaus angekommen folgte bereits die nächste Alarmierung für die Feuerwehr Amstetten. Einige Kilometer hinter dem letzten Einsatzort kam es erneut zu einem Verkehrsunfall an dem ein LKW beteiligt war.
Ein Sattelschlepper kam aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem auf dem Pannenstreifen stehenden Fahrzeug. Durch die Wucht des Aufpralls war der Lastkraftwagen so schwer beschädigt, das ein Weiterfahren unmöglich war.
Mit Hilfe der Seilwinde des Kran1 konnte der Sattelzug zurück auf die Fahrbahn gezogen und anschliesend geborgen werden. Die ebenfalls zum Einsatzort alarmierte Feuerwehr Pöchlarn bindete die ausgeflossenen Betriebsmittel und reinigte die Fahrbahn.
 
 Gegen 04:00 konnte rückte auch die Feuerwehr Amstetten wieder ein.
 
 
 



Verfasst am 29.08 - 22:12

 
Benutzername:

Passwort: