ENNSTAL 2014 - NATIONALE KATASTROPHENSCHUTZÜBUNG DER ÖSTERR. FEUERWEHREN


Knapp 1.500 Feuerwehrmitglieder aus allen neun Bundesländern verdeutlichten an den letzten beiden Tagen (3.-4. Oktober 2014) im obersteirischen Ennstal den einmaligen Aspekt der Katastrophenhilfe durch die österreichischen Feuerwehren. Anlass war die „ENNSTAL 2014" – die erste nationale Katastrophenhilfsdienst-Übung der Florianis. Dabei standen Aspekte wie die Logistik oder das Führen bzw. das Zusammenspiel von einer Vielzahl an Einheiten im Fokus der Überlegungen – sowohl von der Übungs- wie auch von der Einsatzleitung.

Auch die Freiwillige Feuerwehr Amstetten nahm an der Übung mit folgenden Geräten und Fahrzeugen teil: Großtanklöschfahrzeug, Wechselladefahrzeug mit dem Sonderpumpenanhänger 900 und das Versorgungsfahrzeug mit den Geräten für den Flugdiensteinsatz

In unseren Mitte durften wir auch den Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer, Herr Bundesminister Rudolf Hundstorfer, den Präsidenten des österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes PRÄS Albert Kern, Herrn Landesrat Dr. Stephan Pernkopf sowie den Landesfeuerwehrkommandant LBD Dietmar Fahrafellner begrüßen.



Verfasst am 05.10 - 20:47

 
Benutzername:

Passwort: