Totalsperre der A1 Westautobahn zwischen Amstetten Ost und West


Zu einem Tanklastwagenunfall wurde die freiwillige Feuerwehr Amstetten am Freitag, den 31. Oktober 2014 kurz vor 23:00 Uhr auf die A1 Westautobahn Richtung Salzburg alarmiert.

Der mit 30.000 Litern Speiseöl beladene Tankwagen kippte nach einem Unfall mit einem zweiten Lkw um und kam auf der Fahrbahn zu Liegen. Bei dem Unfall schlug der an die 400 Liter fassende Kraftstofftank des Zugfahrzeuges Leck. Etwa 200 Liter Sprit flossen aus, "der Rest wurde aufgefangen beziehungsweise abgepumpt". 

Kompliziertes Umfüllen der Ladung

Der Tank mit der Ladung - etwa 30.000 Liter Speiseöl - hielt dagegen dicht. Unter der Aufsicht von Feuerwehrleuten wurde das Öl über die Abgabeleitung des Bodenventiles umgepumpt. 

Laster mittels Kran und Tieflader geborgen

Gegen 3 Uhr früh konnten die Pumparbeiten abgeschlossen werden. Dann begann die Bergung des Sattelzuges mit Hilfe des Kranfahrzeuges der Feuerwehr Amstetten. Zunächst wurde das Zugfahrzeug auf einen Tieflader verladen. Als nächstes wurde der Aufleger ebenfalls mit Hilfe des Krans aufgestellt und anschließend mit einer Zugmaschine einer Privatfirma abtransportiert und an einem gesicherten Parkplatz abgestellt!
Gegen 05:30 Uhr konnten die Bergungs- und Aufräumarbeiten abgeschlossen werden. 

Die Westautobahn wurde aufgrund der Bergung bis in die Morgenstunden für den gesamten Verkehr gesperrt eine örtliche Umleitung wurde errichtet!




Verfasst am 01.11 - 14:08

 
Benutzername:

Passwort: