Einsatzübung im Sieberg Eisenbahntunnel



HAAG - SANKT VALENTIN

Über 350 Einsatzkräfte standen im Einsatz!

In den frühen Abendstunden kam es am Freitag, den 28.Oktober im 6,4 km langen Sieberg- Eisenbahntunnel zu einem Zwischenfall.

Die ÖBB Notfallleitstelle meldete ein Zugsunglück im Tunnel. Laut ersten Informationen gab es nach dem Unfall eine starke Rauchentwicklung und eine große Anzahl an Verletzten.

Gemäß Alarmplan Siebergtunnel wurden die zuständigen Feuerwehren von der Bereichsalarmzentrale der Feuerwehr Amstetten alarmiert. Die Rettungsleitstelle 144 Notruf Niederösterreich führte die Rettungsdienstalarmierung laut Alarmplan durch, hier wurden sämtliche Notarzt- und Rettungsteams vom Roten Kreuz alarmiert.

Nach der erfolgten Erdung gab die ÖBB den Tunnel frei und die RLF-T Fahrzeuge konnte in den Tunnel einfahren. Nach der Erkundung, fuhr dann auch der Tunnelrettungszug, welcher mit Spezialausrüstung beladen war in den Tunnel ein. Die Einsatzmannschaften unterstützten die Besatzungen der Rüstlöschfahrzeuge bei der Menschenrettung. Im Großeinsatz standen auch das Rote Kreuz sowie die Polizei.

Fotos: BFKDO Amstetten & fotokerschi.at





Verfasst am 29.10 - 18:26

 
Benutzername:

Passwort: