Ausrüstung

Dienstbekleidung

Seit Mai 2003 wird bei der Feuerwehr Amstetten die neue Dienstbekleidung "Blau" getragen, sie ersetzt die alte "Europadienstbekleidung" und besteht aus:
   
Schirmmütze, Fleecejacke Blau, Diensthemd Grau mit schwarzer Krawatte, Polo-Shirt,Ledergürtel und Kastenschloß, Diensthose Blau

Dazu werden schwarze Halbschuhe getragen, bei Bedarf kann auch die schwarze Brandschutzjacke darüber getragen werden. 
Die Dienstbekleidung wird während der Dienste in der Alarmzentrale, bei Sitzungen und Schulungen, Feuerbeschauen, Begehungen und Brandschutzdiensten getragen. 
Die bekannte braune Dienstbekleidung 1 (besser bekannt als A-Uniform) wird bei der FF Amstetten nur noch von Mitgliedern des Kommandos und bei Repräsentationstätigkeiten getragen. 


Einsatzbekleidung
 
Funktionelle und Zeitgemäße Bekleidung und Schutzausrüstung der Mannschaft sind die Voraussetzung für effizientes und sicheres Arbeiten, bei mehr als 600 Einsätzen im Jahr darf nicht an der falschen Stelle gespart werden.
 
Helm

Der Helm vom Typ Dräger Gallet F1 PA 45 verfügt über ein goldbedampftes Hitzeschutzvisier, eine integrierte Schutzbrille, eine Halterung für eine Halogen Helmlampe sowie eine Vorrichtung zur Schnellmontage der Atemschutzmasken. Die Lackierung leuchtet in der Dunkelheit nach, reflektierende Beschriftungen auf der Rückseite geben Auskunft über Namen und Funktion des Trägers.
Ein roter Helm kennzeichnet ein Mitglied des Kommandos. 

 
Fire Max 3 ist die Standardeinsatzbekleidung die sich aus Latzhose und Schutzjacke zusammensetzt!
 


 
Handschuhe

Das Obermaterial der neuen Einsatzhandschuhe besteht aus einer Mischung aus Nomex III, Kevlar und GoreTex. Rückhand und Stulpe bestehen überwiegend aus Nomex III, Finger und Handflächen sind mit einem rutschfesten Gummigemisch beschichtet. Eine Kevlar Schicht dient als Schnittschutz. Auch die Handschuhe besitzen Reflexstreifen wie Overall und Jacke.
Bei Menschenrettungen und anderen Einsätzen, bei denen mit Kontakt zu Verletzten zu rechnen ist, werden unter den Einsatzhandschuhen zusätzlich Latexhandschuhe getragen. 

Sicherheitstiefel
 
Die Sicherheitsstiefel besitzen eine isolierende, durchtrittsichere und rutschfeste Gummisohle sowie eine Stahlkappe als Schutz für den Vorfuß. 
Anforderungen an die Stiefel sind weiters sowohl die Beständigkeit gegen Öl, Benzin und andere Substanzen mit denen sie häufig in Kontakt geraten, als auch eine gewisse Wasserfestigkeit. Bisher waren die Stiefel eher robuste Arbeitsschuhe, in letzter Zeit wird bei Neubeschaffungen aber vermehrt auf Ergonomie und auch Tragekomfort geachtet.



Funktionsunterwäsche
 
Funktionsunterwäsche aus Transtex sorgt für ein angenehmes Klima im Overall. Die Schutzhaube für den Atemschutzeinsatz ist aus schwer entflammbarem Material gefertigt, auch sie soll einen optimalen Schutz für die Hals und Gesichtspartie außerhalb der AS- Maske darstellen. Bei Schlechtwetter dient sie als Kälteschutz oder Schal.



 

 
Benutzername:

Passwort: