Bereichsalarmzentrale

Die Bereichsalarmzentrale (BAZ) Amstetten nimmt Notrufe aus dem gesamten Bezirk Amstetten und Scheibbs entgegen. Unterstützt durch modernste Alarmierungstechnik und detaillierte Alarmpläne werden 125 Feuerwehren der Bezirke Amstetten und Scheibbs zentral von Amstetten aus koordiniert.

Auch automatische Brandmeldeanlagen (TUS), wie sie jeder größere Betrieb besitzt, werden von der BAZ Amstetten überwacht. Der Betrieb in der BAZ läuft computerunterstützt ab, die Eingabe des Einsatzortes und des Ereignisses (Brandklasse, Menschenrettung, Techn. Einsatz, Schadstoff etc.) führt zur Ausgabe eines Alarmierungsvorschlages. Dieser berücksichtigt nicht nur die örtlichen Gegebenheiten, sondern auch den Ausrüstungsstand der betreffenden Feuerwehren.

Den technischen Möglichkeiten der BAZ wird durch speziell geschultes Personal Rechnung getragen, so ist rund um die Uhr ein kompetenter Journaldienst anwesend. Tagsüber wird die BAZ von hauptberuflichen Kräften besetzt, Abends, an Wochenenden und Feiertagen durch geschultes freiwilliges Personal.

Bedienstete der FF Amstetten

EHLM Dietmar Bodenstein

bodenstein@ff-amstetten.at

LM Martin Weissensteiner

weissensteiner@ff-amstetten.at

LM Peter Meichel

meichel@ff-amstetten.at

Ehrenamtliche Disponenten der BAZ Amstetten

HV Jürgen Glinzinger - BAZ Verantwortlicher 

Erreichbarkeit: juergen.glinzinger@feuerwehr.gv.at
 
 

EHBI Andreas Dattinger

FT Ing. Herbert Puchebner

FT Ing. Markus Blochberger

FT Ing. Lukas Zehetmayer

BSB Philipp Gutlederer

BM Martin Rainer
 
HLM Jürgen Hilmbauer

LM Christoph Weissensteiner
 
LM Thomas Flexl

LM Daniel Valek

HFM Christoph Zechmeister
 
 

Wie wird ein Notruf abgesetzt und bearbeitet?

Der Notruf langt über die Nummer 122 in der BAZ ein. Sofort beginnt ein Computer mit genauem Mitschnitt der Alarmierungszeit mitzulaufen, der Computer wertet die Telefonnummer des Anrufers aus. Dies kann wichtig sein wenn der Anrufer im Schock zum Beispiel keine genauen Angaben zu seinem Standort machen kann, ermöglicht aber auch Rückrufe bei weiteren Fragen.

  1. Wo genau ist der Notfallort?
  2. Wie lautet ihre Rückrufnummer?
Der Disponent führt das Notrufgespräch, bleiben sie solange am Telefon bis der Notrufexperte das Gespräch beendet!
 
 
 

Ihre Angaben werden nun vom Computer ausgewertet, der Alarmierungsvorschlag wird erstellt.

Die Feuerwehren werden per Funkrufempfänger ("Piepser") alarmiert, so können nach Bedarf die erforderlichen Kräfte gezielt vom Einsatz informiert werden. Auch Spezialistengruppen (Schadstoff, Höhenrettung, etc.) können so gezielt alarmiert werden.

Dieses System garantiert, daß die erforderlichen Kräfte innerhalb weniger Minuten auf dem Weg zum Einsatzort sind, in Amstetten vergehen so bei einem Generalalarm (Brand, Menschenrettung) höchstens 3-4 Minuten bis das erste Fahrzeug vollbesetzt die Zentrale verlässt, und das zu jeder Tages- oder Nachtzeit.

Wird eine Feuerwehr des Bezirkes alarmiert muss diese eine Ausrückemeldung an die BAZ machen. Erfolgt diese nicht in der vorgegebene Zeit, vom Landesfeuerwehrverband sind dafür 5 Minuten angesetzt, so wird diese nochmals verständigt und zusätzlich noch umliegende weitere Kräfte.

An technischer Ausstattung stehen neben Notrufleitungen, Telefonen, Telefax und natürlich Funkgeräten (4m) auch Standleitungen zu Krankenhaus, Bezirkshauptmannschaft, Stadtgemeinde (Polizei) und Funkverbindung zum Roten Kreuz zur Verfügung. In der BAZ sind 3 Computerarbeitsplätze vorhanden, ein vierter dient der Abwicklung von TUS Alarmen, im Falle eines Großeinsatzes ist im Nebenraum die Infrastruktur für einen Krisenstab vorhanden (Telefone, Funk, PC).

Die BAZ Amstetten ist bezirksweit unter der Notrufnummer 122 erreichbar, grundsätzlich auch von Mobiltelefonen ohne die Vorwahl, jedoch kann es unter Umständen zielführender sein unter 07472 - 122 anzurufen. Für Anfragen stehen wir Ihnen unter 07472/ 66622 zur Verfügung.
 
 
 

 
Benutzername:

Passwort: